Diefenbachgasse 19 · A-1150 Wien · Tel. +43-1-893 67 01 0

Aufnahme an unserer Schule für die 1. Klassen im Schuljahr 2015/2016

Ihr Kind erhält vor den Weihnachtsferien spätestens aber am 7.1.2015 die notwendigen schriftlichen Informationen und Unterlagen (u.a. das Erhebungsblatt) von der Volksschule.

Wenn Sie sich für unsere Schule entscheiden, ist es ab diesem Zeitpunkt möglich telefonisch unter der Nummer 893 67 01 einen Termin für das Aufnahmegespräch im Rahmen der Anmeldung zu vereinbaren.

Roboter erobern das Diefenbach Gymnasium

Hochkonzentriert saßen die Schüler/innen bei ihren Konstrukten. Tast-, Licht- und Abstandssensoren wurden befestigt und mit Kabeln verbunden. Für den nötigen Zusammenhalt sorgten weitere Legosteine, für Bewegung verschiedene Motoren. Alles wurde von dem „Intelligenten Stein“ oder „Stein der Weisen“, wie ihn die Schüler/innen liebevoll tauften, gesteuert.

Musik verbindet

In einem spontanen Gespräch am Gang hat mir die Schülerin Mariam Hussien (5a), von einer Erfahrung erzählt, die ich sie gebeten habe, aufzuschreiben, um es auf unserer Schulhomepage zu veröffentlichen. Hier der Bericht:

„Überall auf der Welt wird Musik gemacht, auf verschiedene Arten, mit unterschiedlichen Instrumenten und anderen Stilen, aber doch merken wir alle einmal, dass Musik die eine Sache ist, die wir alle gemeinsam haben, egal aus welchem Land wir kommen und welcher Kultur wir angehören. Musik verbindet uns alle.

VinziPort

 - vielseitige Eindrücke

Am 15. 12. 2014 besuchten wir im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts das VinziPort, eine Notschlafstelle für EU-Bürger.

 

 

Buch Wien 14 - Spoken Word Poetry

Am Donnerstag, dem 13.11., waren wir, die 6A, mit Frau Prof. Erlach bei der Buch Wien.

Wir gingen zur zweiten Stunde los und waren um etwa halb zehn auf der Buchmesse. Wir hatten zwei fixe Termine, und da der erste erst um Viertel nach Elf begann, gab uns Frau Prof. Erlach einen Fragebogen, den wir dann beim Herumgehen ausfüllen sollten. Dieser Bogen, zusammen mit einem Programmheft und einem Lageplan, führte uns, in Gruppen aufgeteilt, durch die gesamte Halle. Wir wurden auch nach unserem Lieblingsbuch auf der Buch Wien gefragt.

MultiKulti-Buffet für einen guten Zweck

MultiKultiBuffet

Am Freitag, den 7. November 2014 fand im Diefenbach Gymnasium der erste Tag der offenen Tür statt. Die Ethik-Gruppe organisierte gemeinsam mit der Schülervertretung ein „MultiKulti-Buffet“ für einen guten Zweck. Viele brachten verschiedenste Speisen aus ihrem Kulturkreis mit, wie z.B. Guglhupf aus Österreich, Lahmacun aus der Türkei, Ledene kocke aus Serbien und vieles mehr. Diese wurden gegen eine freiwillige Spende angeboten.

 

 

 

 

Tag der Wiener Schulen/Tag der offenen Tür am Diefenbach Gymnasium

Heuer fanden der Tag der Wiener Schulen und unser erster Tag der offenen Tür am 7. November statt.

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen, um unsere Schule kennen zu lernen. Mit großem Interesse folgten sie unseren Guides beim Rundgang durch das Schulgebäude und konnten so in die unterschiedlichen Teilbereiche unseres vielfältigen Schullebens Einblick gewinnen.

 

 

Das ORF-Zentrum

Am Freitag, dem 31.10.2014, waren wir – die 1E – im ORF-Zentrum.

Als wir angekommen sind, mussten wir noch auf unsere Führung warten. Zu unserem Glück gab es dort einige Spielkonsolen. Als die ORF-Dame nach einiger Zeit endlich gekommen ist, durften wir zuerst Bilder mit der lebensgroßen Jury von „Die große Chance“ machen.

Hypotopia – eine Milliardenstadt

Am Donnerstag, den 23.10.2014, war eine BE-Gruppe der 6C, gemeinsam mit Frau Professor Wurzer auf dem Karlsplatz. Unser Ziel war es, ein utopisches Stadtmodell von Wien, das eine selbstorganisierte Gruppe von Studierenden der TU Wien konstruiert und gebaut hat, anzusehen. Sie gaben dem Modell den Namen “Hypotopia“, was fiktive Modellstadt bedeutet.

 

Schenke mit deinen gebrauchten Handys Lachen im Spital!

Rote Nasen

Wer Kindern ein Lachen schenkt, bekommt es vielfach zurück! ROTE NASEN Clowndoctors verbreiten Humor und Lebensfreude im Krankenhaus. Tag für Tag besuchen sie Kinder am Krankenbett. Denn Lachen ist die beste Medizin! Und wer lacht, gibt nicht auf!

Hilf auch du uns! Ohne Aufwand und völlig kostenlos!

Mach mit bei der Sammelaktion gebrauchter Mobiltelefone und unterstütze dabei ROTE NASEN Clowndoctors.

Exkursion in den Naturpark Hohe Wand

Am 8. Oktober machten sich die Klassen 3b und 3c auf den Weg  in die nördlichen Kalkalpen, um im Geographieunterricht Gelerntes mit eigenen Augen zu sehen.  Bereits die Busfahrt über die kurvenreiche und steil abfallende Bergstraße war ein Erlebnis.

 

 

 

 

 

 

Hohe Wand

Am 22.9.2014 haben die Klassen 3a, mit Fr. Prof. Baco und Hrn. Prof. Macher, und 3d, mit Hrn. Prof. Oslansky und Fr. Prof. Rygalova, im Rahmen des Geografie-Unterrichts den Naturpark Hohe Wand besucht.

 

 

 

Prag

Vor den Sommerferien 2014 fragte uns unser Klassenvorstand Frau Prof. Schönwälder, ob wir Lust hätten, am Anfang des nächsten Schuljahres für zweieinhalb Tage nach Prag zu fahren. Angeboten wurde Unterkunft in einem schönen Hotel, zwei Führungen durch die Altstadt, ein Nacht-Theater, eine Moldauschiffsfahrt, eine Führung in eine Bierbrauerei und auch einiges an Freizeit, in der wir Prag auf eigene Faust erkunden konnten.

Am 14. September war es dann endlich so weit: um halb sieben in der Früh standen wir mit unseren Koffern vor dem Bus, der uns nach Prag bringen würde.

Slammer. Dichter. Weiter.

Am Dienstag, den 30.09.2014, war die gesamte 6A gemeinsam mit den Professorinnen Erlach und Brunnbauer in der „Alten Schmiede“  im 1. Bezirk.

Wir versammelten uns um 18:30h vor dem Gebäude und suchten uns im Anschluss alle einen Platz. Der Anlass unseres Ausfluges war es, uns live Slam Poetry anzuschauen. Bereits in den Deutschstunden davor beschäftigten wir uns mit dem Begriff Poetry Slam und einigen Poetry Slammern aus Wien. Nun konnten wir Adina Wilcke, Markus Köhle und Jonas Scheiner hautnah miterleben.

 

Die 1B im ORF-Zentrum

Am 1.Oktober waren wir, die 1B, mit Frau Prof. Friedl und Herrn Prof. Flommer im ORF Zentrum. 

Nachdem wir unsere Sachen weggeräumt hatten, ging es auch schon los mit der Führung.

Als erstes haben wir die älteste Kamera gesehen, mit der der ORF gedreht hat, die angeblich einen  Wert von 1 000 000 Euro hat. Die Kamera bestand aus mehreren Kameralinsen und Autoteilen. Die Bilder, die die Kamera aufgenommen hatte, waren nicht schwarz-weiß, sondern eher bräunlich.

 

 

Im Wirtschaftsmuseum

Im September besuchten wir mit den Klassen 2C und 2D das Wirtschaftsmuseum. Ziel war es, den Schülerinnen und Schülern das Thema Wirtschaft etwas näher zu bringen.

 

 

 

 

 

Red Nose Day

Wir – 5a, 5b und 5c – waren heute, am 19. September 2014, für die Roten Nasen sammeln. Das ist eine ganz wichtige Spendenaktion für schwerkranke Kinder in Krankenhäusern, deren Schicksal durch Humor etwas erleichtert  werden soll. Wir sind glücklich, dass wir dazu auch unseren Beitrag leisten können. Das Spenden sammeln selbst ist jedoch kein Kinderspiel…

 

 

Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst

Auch dieses Jahr feierten wieder alle christlichen Konfessionen (evangelisch, katholisch und orthodox) einen gemeinsamen Gottesdienst um in das neue Schuljahr zu starten.